~ Einen kleinen Laptop-Tisch für die Couch bauen – nur wie? ~

Da Ich ja so eine Couch-Potatoe bin und mit meinem Laptop (samt Grafiktablet) gern im Sitzen auf der Couch arbeiten würde, dachte ich mir, ich baue mir so einen kleinen Tisch selbst mal. Genug Pappe hab Ich ja hier noch zu liegen.

Für Euch habe Ich dafür auch dieses Tutorial zum Nachbauen fertig gemacht, um Euch daran teil haben zu lassen.

Ihr braucht gar nicht so viel dafür:

2-3x Pappe in ausreichender Größe, je nachdem wie weich und stabil Eure Pappe ist (Dabei kommt es darauf an, wie groß die Stellfläche Eures Tischchens werden soll – meiner hat eine Fläche von 38x48cm. Achtet dabei aber darauf, dass er breit genug ist, dass wenn Ihr sitzt, die Fläche links und rechts neben Euren Beinen noch ausreichend Platz für die Tischbeine bietet. Und wenn Ihr nur Euren Laptop darauf stellen wollt, reicht auch locker die Länge Eures Laptops, plus ein paar Zentimeter Spielraum), 4 Küchenpapierrollen, Heißkleber oder guter Bastelleim, Cutter, Bleistift, Lineal/Zollstock und alternativ noch Klebefolie mit einer beliebigen Gestaltung nach Eurer Wahl.

Aus der Pappe schneidet Ihr Euch zwei bis drei Mal die Fläche Eures Tischchens heraus. (Es empfiehlt sich dafür ein Cutter und ein Metallineal, weil man damit gerade und glatte Schnittkanten hinbekommt.) Diese klebt Ihr dann mit dem Heißkleber/Bastelleim exakt aufeinander, sodass die Kanten an allen Seiten glatt abschließen. Sucht Euch die Schönste/Sauberste heraus, die kommt nach oben als Tischfläche.Das könnt Ihr dann erst mal beiseite legen und trocknen lassen.

Nun zu den Tischbeinen. Ihr nehmt Euch die Küchenpapierrollen und schneidet die auf Eure Wunschhöhe zu. Wer sich da nicht sicher ist, kann sich ja gern mal auf den Boden setzen, die Rolle direkt neben seinen Oberschenkel auf den Boden stellen und schauen, wie viel Platz dann zwischen Schenkel und Tischplatte sein soll. Dann kann man sich die entsprechende Stelle markieren und ausmessen und auf die restlichen Rollen übertragen. (Zur Orientierung: Ich habe bei meinen Rollen 6,5cm abgeschnitten.)

Jetzt könnt Ihr Eure Tischteile mit der Klebefolie bekleben, anmalen, oder sonst irgendwie gestalten wie Ihr mögt. Die Klebefolie sollte jetzt aufgebracht werden, da es in Einzelteilen zerlegt weitaus leichter ist, die Folie da rauf zu bekommen. 😀
Anmalen und sonstige Gestaltungen könnten alternativ auch nach Ankleben der Tischbeine noch gemacht werden.
Achtet jedoch bei der Gestaltung darauf, dass Ihr die schönste Seite der Pappen nach oben als Tischfläche legt und besonders beim Bekleben mit der Folie die Überschneidungen auf der Unterseite „verschwinden“.

Nun noch ein Tischbein in jede Ecke kleben (die „Nähte“ der Klebefolie sollte nach Innen zur Tischmitte zeigen, damit man sie später nicht sieht) und den Kleber austrocknen lassen und fertig!

Viel Spaß beim Nachbauen!

Eure Conny 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s